Frankfurt Hauptbahnhof

Frankfurt war freie Reichsstadt und viele Male Krönungsort des deutschen Kaisers. Hier wurde 1848 die erste deutsche Verfassung beraten. Die Stadt war schon im Mittelalter Handelsort und ist es bis heute geblieben. Heute ist sie Sitz zahlreicher Bankenzentralen, auch der Europäischen Zentralbank.

Frankfurt Hbf
Hauptbahnhof 2016

Frankfurt (Main) Hauptbahnhof ist laut Deutsche Bahn AG die wichtigste Verkehrsdrehscheibe im deutschen Zugverkehr. Mit 450 000 Reisenden ist er der zweithäufigst frequentierte Fernbahnhof in Deutschland. Der Universitätsbaumeisters Hermann Eggert aus Straßburg wurde 1881 mit dem Bau des noch heute bestehenden Bahnhofs beauftragt. Am 18. August 1888 konnte der Centralbahnhof Frankfurt eingeweiht werden. In den 60er Jahre wurde die größte Gepäckgut-Abfertigung unter dem Bahnhof eingerichtet. Ebenfalls unter dem Bahnhofsgebäude entstanden kurz darauf  U- und S-Bahnhof mit weiteren Geschäftszeilen; Hier noch weitere Bahnhof -Fotos.

 

Frankfurt-Hbf-innen
Innenhalle

Die Dreiteilung der Bahnsteighallen entsprach der ursprünglichen Nutzung durch drei Eisenbahngesellschaften: Taunus-Eisenbahn, Preußische Staatsbahn und Hessische Ludwigsbahn. Zu beiden Seiten der Fassade befindet sich je ein Turm. Auf der Dachmitte steht eine 6,3 Meter hohe in Bronze getriebene Figurengruppe des Braunschweiger Bildhauers Gustav Herold: Atlas, der die Weltkugel auf seinen Schultern trägt, begleitet von Symbolfiguren für Dampf und Elektrizität.

 

Frankfurt-Hbf
Portal Uhr, 2016