Rheinland-Pfalz ist ein neuzusammengesetztes Bundesland im Südwesten Deutschlands ohne historische Vorbilder. Doch kann es auf lange Besiedlung zurückblicken, schon die Römer waren bis nach Trier gekommen. Mit Eifel, Hunsrück, Pfalz und dem schönen Moseltal werden dem Urlauber hier viele reizvolle Kulturlandschaften geboten.
Auch aus der Politik bekannte Speisen wie der Pfälzer Saumagen, eine Art Frikadellenmischung aus der Pfalz, sind hier zu kaufen beim Metzger. Außerdem ist Rheinland-Pfalz großes deutsches Weinbaugebiet.

Bhf Rolandseck, 2016

Der Bahnhof Rolandseck in der Stadt Remagen wurde von 1856 bis 1858 gebaut. Sein Empfangsgebäude gilt als bedeutendes Kulturdenkmal der rheinischen Kunstgeschichte und des frühen deutschen Eisenbahnbaus.
Der Bahnhof Rolandseck wurde zum Treffpunkt der prominenten Gesellschaft, die hier von der Endstation der Privatbahn auf das Rheinschiff oder die Kutsche wechselte. Königin Victoria von Großbritannien, Kaiser Wilhelm II., Otto von Bismarck, Ludwig Uhland, Karl Simrock, die Brüder Grimm und Friedrich Nietzsche waren dort. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Gebäude für Künstlerateliers genutzt. Hier trafen sich nahmhafte Künstler der Moderne. Wikipedia
Seit 2004 residiert hier das Arp-Museum. Es ist wieder bedeutender Treffpunkt der Kultur im Lande mit wechselnden Sonderausstellungen.
Am Bahnsteig hält heute nur noch ein RB26.

Daun

Bhf Daun, 2014, © Foto: U. Altekruse

Eine kleine Stadt in der Vulkaneifel.

Koblenz

Hbf Koblenz, 2009, © Foto: R. Michel

Koblenz gehört zu den ältesten Städten Deutschlands; im Jahr 1992 feierte es sein 2000-jähriges Bestehen. Hier fließt die Mosel in den Rhein.
Der Bahnhof Koblenz Hbf mit ICE-Halt liegt an der Linken Rheinstrecke zwischen Bonn und Mainz, aber mit Inbetriebnahme der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main hat Koblenz als Eisenbahnknotenpunkt an Bedeutung verloren.

Ludwigshafen

Ludwigshafen-Mitte, 2016, © Foto: M. Schock

Die Stadt am linken Rheinufer gegenüber von Mannheim ist hauptsächlich bekannt geworden als Sitz der BASF. Nachdem der alte Kopfbahnhof in den 60er Jahren durch eine Neubauplanung ersetzt wurde ist letztendlich das Gebäude verschwunden. Der Heutige Bahnhof besteht vorrangig aus Bahnsteigen und Eingangswegen im 60er Jahre Betonlook. Die Stadtautobahn läuft parallel. Praktisch, aber nicht schön.

Mainz

Mainz Hbf, 2009

Mainz als Landeshauptstadt ist gleichzeitig auch die bevölkerungsreichste Stadt des Landes. Vom hiesigen Fernsehstandort sendet das ZDF seine Mainzelmännchen in die ganze Republik.
Der heutige Hauptbahnhof wurde 1882-1884 nach Plänen von Philipp Johann Berdellé (* 1838, † 1903) im Rahmen der Stadterweiterung als Centralbahnhof errichtet. Das Bahnhofsgebäude blieb erhalten, die Türmchen und Plastiken am Hauptportal sind allerdings verschwunden. Die Halle und der Vorplatz wurden neu gestaltet.

Mainz 2009

– – – – – –